Beiträge

Kalliope

Einleitung

Kalliope ist der überregionale Verbund und zugleich das nationale Nachweisinstrument für Nachlässe, Autographen und Verlagsarchive.

Insgesamt sind aktuell über 19.300 Bestände aus über 950 Einrichtungen mit insgesamt über drei Millionen Verzeichnungseinheiten online, das sind: Metadaten über Korrespondenzen, Manuskripte, Akten des privaten und beruflichen Lebens, Tagebücher, Stammbücher, Vorlesungsmitschriften, Fotografien, Plakate, Filme, Musik, aber auch Haarlocken, … von und über 600.000 Personen sowie 100.000 Organisationen.

Schnittstellen

SRU – http://kalliope-verbund.info/sru?version=1.2

SRU, hier in der Version 1.2, ist ein HTTP-basiertes Protokoll für die maschinelle Abfrage von bibliographischen Daten. Über diese Schnittstelle können Sie die Daten etwa für Ihre Kataloge, Ihre Fachportale oder die Digitalisierung Ihrer Objekte nutzen.

Retrievalsprache ist die Contextual Query Language, die auch für die Expertensuche Verwendung findet. Die Kalliope-Daten stehen in den Formaten Dublin Core (DC, v. 1.1) und Metadata Object Description Schema (MODS, v. 3.4) zur Verfügung.

Abfrage der SRU-Schnittstelle

Indizes können direkt abgefragt werden (s. Indexliste), z.B.:

Dokumentation der Datenformate

Die Übersicht der Elemente für MODS und Dublin Core finden Sie hier als PDF.

Die URL in ./recordIdentifier/@url (MODS-Format) ist eine persistente URI. Sie setzt sich zusammen aus dem Domännamen http://kalliope-verbund.info/ + Datensatznummer: http://kalliope-verbund.info/{ID}, z.B. http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-2321418.

Weitere Beispiele

Lizenz- und Nutzungsbedingungen

Der weit überwiegende Teil der Daten steht unter der Lizenz CC BY-SA. Nur davon abweichende Lizenzen werden im einzelnen Datensatz angegeben.

Ansprechperson